Liste schließen
Lösungenzurück zur Übersicht

Security & Datensicherung

IT-Sicherheitsberatung
Lösung Icon

IT-Sicherheitsberatung

Die Digitalisierung bietet ohne Frage viele Chancen und erleichtert auch den Arbeitsalltag von Unternehmen. Aber je komplexer und verzahnter digitale Prozesse werden, umso schwieriger wird es für Laien, alle Gefahrenpotenziale auf dem Schirm zu haben. Mit der IT-Sicherheitsberatung von juunit holen Sie sich jahrelang erfahrene IT-Security Consultants ins Haus und brauchen sich keine Sorgen mehr zu machen.

IT-Sicherheitsberatung ist der proaktive Ansatz zur Identifizierung, Analyse und Bekämpfung von Sicherheitsrisiken in den IT-Systemen und Netzwerken eines Unternehmens. Unsere erfahrenen Berater*innen arbeiten eng mit Ihnen zusammen, um eine maßgeschneiderte Strategie zu entwickeln, die Ihre digitalen Ressourcen schützt, Ihre Geschäftsdaten absichert und Ihre Geschäftsprozesse vor Unterbrechungen bewahrt.

Warum IT-Sicherheitsberatung für kleine und mittelständische Unternehmen so wichtig ist

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sind genauso anfällig für Cyberangriffe wie große Konzerne, jedoch oft mit begrenzten Ressourcen zur Bewältigung der Bedrohungen. Hier kommt unsere IT-Security-Beratung ins Spiel:

In einer Zeit, in der Cyberkriminelle immer ausgefeiltere Angriffsmethoden entwickeln, ist der Schutz Ihrer Unternehmensdaten und -systeme von höchster Bedeutung. Ein einziger erfolgreicher Angriff kann nicht nur finanzielle Verluste verursachen, sondern auch das Vertrauen Ihrer Kundinnen und Kunden erschüttern und Ihre Reputation schädigen.

Unsere auf KMUs zugeschnittene IT-Sicherheitsberatung bietet Ihnen nicht nur technische IT-Sicherheitslösungen, sondern auch eine ganzheitliche Herangehensweise, die die individuellen Anforderungen und Kapazitäten Ihres Unternehmens berücksichtigt. Unsere IT-Security Consultants helfen Ihnen, potenzielle Risiken zu identifizieren, Sicherheitslücken zu schließen und robuste Schutzmechanismen zu implementieren, um Ihr Unternehmen vor Bedrohungen zu schützen.

Die IT-Sicherheitslandschaft verändert sich ständig, und wir halten uns kontinuierlich über die neuesten Bedrohungen und Sicherheitslösungen auf dem Laufenden. Mit juunit als Ihrem Partner für IT-Security Consulting können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Unternehmen bestens vorbereitet ist, um den Herausforderungen der digitalen Welt zu begegnen.

Kontaktieren Sie unser IT-Systemhaus in Frankfurt noch heute, um mehr über unsere maßgeschneiderten IT-Sicherheitsberatungsdienste zu erfahren und Ihr Unternehmen auf eine sicherere Zukunft vorzubereiten. Selbstverständlichen bieten wir auch unseren zuverlässigen IT-Service in Wiesbaden und an unserem Standort in Mainz an.

Auf einen Blick: Die Vorteile einer ganzheitlichen IT-Sicherheitsberatung

  • Schutz vor Cyberangriffen: IT-Sicherheitsberatung hilft, Sicherheitslücken zu identifizieren und zu schließen, um Unternehmen vor Cyberangriffen zu schützen.
  • Minimierung von Risiken: Durch professionelle Beratung können potenzielle Sicherheitsrisiken frühzeitig erkannt und reduziert werden.
  • Einhaltung von Standards und Gesetzen: IT-Security Consultants unterstützen dabei, gesetzliche und branchenspezifische Vorschriften einzuhalten.
  • Effiziente Ressourcennutzung: Eine ganzheitliche Beratung ermöglicht eine gezielte Investition in Sicherheitsmaßnahmen, um Ressourcen effizient einzusetzen.
  • Steigerung der Reputation: Ein starker Fokus auf IT-Sicherheit signalisiert Kundinnen und Kunden Vertrauenswürdigkeit.
  • Schutz sensibler Daten: Fachmännische Beratung hilft, Datenschutz zu gewährleisten und den Verlust sensibler Informationen zu verhindern.
  • Kontinuierliche Anpassung: IT-Security Consulting hält Unternehmen auf dem neuesten Stand über aktuelle Bedrohungen und Lösungen.
  • Geschäftskontinuität: Angemessene Sicherheitsmaßnahmen gewährleisten, dass Geschäftsprozesse auch bei Sicherheitsvorfällen fortgesetzt werden können.

Welche Konzepte gibt es in der IT-Security Beratung?

In der IT-Sicherheitsberatung gibt es eine Vielzahl von Konzepten, Ansätzen und Methoden, die verwendet werden, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre IT-Systeme, Netzwerke und Geschäftsdaten vor Bedrohungen zu schützen. Hier sind einige der wichtigen Konzepte in der IT-Sicherheitsberatung:

  1. Risikomanagement und Risikoanalyse: Dieses Konzept beinhaltet die Identifizierung, Bewertung und Priorisierung von Risiken für ein Unternehmen. Es hilft dabei, potenzielle Bedrohungen zu erkennen, ihre Auswirkungen zu verstehen und geeignete Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.
  2. Sicherheitsrichtlinien und -standards: Die Entwicklung von klaren Sicherheitsrichtlinien und -standards ist von entscheidender Bedeutung. Diese dokumentierten Leitlinien legen fest, wie Sicherheitsmaßnahmen implementiert und verwaltet werden sollen, um eine konsistente Sicherheitspraxis zu gewährleisten.
  3. Sicherheitsarchitektur und -design: Hier geht es um die Gestaltung und Implementierung sicherer IT-Architekturen, Netzwerke und Systeme. Dies umfasst die Identifizierung und Umsetzung bewährter Sicherheitspraktiken, um die Infrastruktur vor Angriffen zu schützen.
  4. Zugriffskontrolle und Authentifizierung: Die Kontrolle des Zugriffs auf Systeme und Daten durch angemessene Authentifizierung und Autorisierung ist ein grundlegendes Konzept. Dies gewährleistet, dass nur autorisierte Benutzer auf sensible Ressourcen zugreifen können.
  5. Verschlüsselung und Datensicherheit: Bei der Datenübertragung über Netzwerke, insbesondere über öffentliche Netzwerke wie das Internet, verhindert Verschlüsselung, dass die Daten während des Transports von Angreifern abgefangen und gelesen werden können.
  6. Incident Response (Vorfallreaktion): Ein vordefinierter Plan zur Reaktion auf Sicherheitsvorfälle ist von großer Bedeutung. Hierbei geht es um die schnelle Identifizierung, Eindämmung und Behebung von Sicherheitsverletzungen.
  7. Security Awareness und Schulungen: Schulungen und Sensibilisierungsprogramme für Mitarbeiter sind unerlässlich, um sie über die besten Sicherheitspraktiken aufzuklären und ihre Fähigkeiten zur Erkennung von Bedrohungen zu stärken.
  8. Penetrationstest und Sicherheitsaudit: Diese Konzepte beinhalten die Durchführung von Tests, um Sicherheitslücken und Schwachstellen in Systemen und Netzwerken aufzudecken. Sicherheitsaudits überprüfen die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -standards.
  9. Identitäts- und Zugriffsmanagement: Dieses Konzept konzentriert sich darauf, Identitäten von Benutzern und Geräten zu verwalten und sicherzustellen, dass der Zugriff auf Ressourcen angemessen kontrolliert wird.
  10. Bedrohungsaufklärung und -abwehr: Die kontinuierliche Überwachung von Bedrohungen und Angriffen sowie die proaktive Abwehr von Gefahren sind zentrale Bausteine in der modernen IT-Sicherheitsberatung.

Die Auswahl der geeigneten Konzepte hängt von den spezifischen Anforderungen, Risiken und Zielen ab. Ein ganzheitlicher Ansatz, der mehrere dieser Bausteine integriert, ist oft am effektivsten, um eine umfassende IT-Sicherheitsstrategie zu entwickeln und umzusetzen.

Als Ihr zuverlässiger IT-Dienstleister in Frankfurt erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die passende IT-Security Strategie. Natürlich stehen Ihnen auch unsere Security Experten an unseren Standorten in Mainz und Wiesbaden als Ihre persönliche IT-Abteilung zur Seite. Kontaktieren Sie uns am besten gleich.

Welche Compliance Anforderungen muss ich als Unternehmer*in im Bereich Cyber Security beachten?

Als Unternehmer*in im Bereich Cyber Security gibt es eine Reihe von rechtlichen Vorgaben und Verpflichtungen, die Sie beachten müssen, um den Schutz von Geschäftsdaten, Systemen und Netzwerken sicherzustellen. Hier sind einige der wichtigsten rechtlichen Aspekte im Bereich IT-Sicherheit:

  1. Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): Die DSGVO legt strenge Regeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten fest. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie diese angemessen schützen, informierte Zustimmung einholen und geeignete Sicherheitsmaßnahmen implementieren, um Datenschutzverletzungen zu verhindern.
  2. IT-Sicherheitsgesetz 2.0: In einigen Ländern wie Deutschland gibt es das IT-Sicherheitsgesetz, das kritische Infrastrukturen und bestimmte Unternehmen dazu verpflichtet, angemessene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und Sicherheitsvorfälle zu melden.
  3. Industriestandards und Best Practices: Je nach Branche und Land können spezifische Industriestandards und Best Practices gelten, die den Schutz von Geschäftsdaten und -systemen regeln. Beispiele sind ISO 27001 für Informationssicherheitsmanagement und NIST Cybersecurity Framework.
  4. Handels- und Geschäftsgeheimnisse: Sie müssen sicherstellen, dass Sie angemessene Maßnahmen zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen und vertraulichen Informationen ergreifen. In einigen Ländern kann es Gesetze geben, die den Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen regeln.
  5. Haftungsfragen: Unternehmen können für Sicherheitsverletzungen haftbar gemacht werden, die zu finanziellen Verlusten oder anderen Schäden führen. Sie sollten sicherstellen, dass Sie angemessene Schutzmaßnahmen implementieren, um solche Haftungsrisiken zu minimieren.
  6. Cybersecurity Disclosure Laws: In einigen Ländern gibt es Gesetze, die Unternehmen dazu verpflichten, Sicherheitsvorfälle öffentlich zu melden, insbesondere wenn diese Auswirkungen auf Kunden oder Partner haben könnten.
  7. Exportkontrollen: Wenn Ihre IT-Sicherheitsprodukte oder -dienstleistungen international angeboten werden, müssen Sie möglicherweise Exportkontrollvorschriften beachten, um sicherzustellen, dass keine sensiblen Technologien an unerwünschte Parteien gelangen.
  8. Vertragsverpflichtungen: Wenn Sie Dienstleistungen für Kunden erbringen, müssen Sie möglicherweise vertragliche Verpflichtungen zum Schutz ihrer Geschäftsdaten und -systeme eingehen. Verträge sollten klar definieren, wer für welche Sicherheitsaspekte verantwortlich ist.

Es ist wichtig, sich über die spezifischen gesetzlichen Anforderungen in Ihrer Branche zu informieren und sicherzustellen, dass Ihre IT-Sicherheitspraktiken mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften in Einklang stehen. Unsere IT-Security Consultants stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

Welche IT-Sicherheitsstandards gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von IT-Standards, die Unternehmen dabei unterstützen, angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren und bewährte Praktiken im Bereich der Informationssicherheit zu fördern. Hier sind einige wichtige aufgeführt, die für deutsche Unternehmen relevant sind:

  • ISO/IEC 27001: Dieser internationale Standard legt Anforderungen für ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) fest. Er ist für Unternehmen aller Größen relevant und hilft bei der Identifizierung, Bewertung und Behandlung von Informationssicherheitsrisiken.
  • BSI-Grundschutz: Der IT-Grundschutz des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet eine praxisnahe Methode zur Bewertung und Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen. Er richtet sich besonders an deutsche Unternehmen und Behörden.
  • EU-DSGVO: Obwohl nicht ausschließlich ein IT-Sicherheitsstandard, ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für deutsche Unternehmen von großer Bedeutung. Sie regelt den Schutz personenbezogener Daten und erfordert geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um die Sicherheit dieser zu gewährleisten.
  • IDW PS 330: Der Standard des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) beschäftigt sich mit der Prüfung von IT-gestützten Geschäftsprozessen. Er ist insbesondere für Unternehmen relevant, die sich extern prüfen lassen müssen.
  • VdS 10000: Dieser Standard des VdS Schadenverhütung richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die eine umfassende Sicherheitsstrategie entwickeln möchten. Er umfasst verschiedene Aspekte der Informationssicherheit.
  • IT-Sicherheitskatalog nach § 8a BSIG: Dieser Katalog basiert auf dem IT-Sicherheitsgesetz und enthält Anforderungen an die Cybersicherheit kritischer Infrastrukturen in Deutschland.

Diese sind nur einige Beispiele von vielen. Die Auswahl eines Standards hängt von den spezifischen Anforderungen, der Branche und den Zielen eines Unternehmens ab. Oftmals können Unternehmen auch eine Kombination aus verschiedenen Standards nutzen, um eine umfassende Sicherheitsstrategie zu entwickeln. Welcher Standard für Ihre Branche und Ihr Unternehmen relevant ist, beleuchten wir gerne im Rahmen unseres IT-Sicherheitskonzepts.

Unsere IT-Sicherheitsberatung umfasst...

  • Analyse Ihrer vorhandenen IT-Systeme und falls vorhanden des Sicherheitskonzepts
  • Bewertung der organisatorisch relevanten Sicherheitsanforderungen
  • Empfehlung erster geeigneter Sicherheitsmaßnahmen (eine detaillierte Ausarbeitung erfolgt im Rahmen unseres IT-Sicherheitkonzeptes)

Weitere Lösungen für

Security & Datensicherung

juunit Team

Jetzt unverbindlich Kontakt mit unserem Team aufnehmen.

  • Listenelement

    Schnelle Rückmeldung

  • Listenelement

    Flexible Servicepakete

  • Listenelement

    Jederzeit anpassbar

  • Listenelement

    Immer aktuell

  • Listenelement

    Innovatives Konzept

Unverbindlich anfragen
Smarte Services

Unsere Managed Services auf einen Blick

Legen Sie wiederkehrende IT-Dienstleistungen in die Hände von unseren IT-Expert*innen und kümmern Sie sich entspannt um Ihr Business. Mit den Managed Services von juunit setzen Sie voll und ganz auf Prävention.
Sie haben Fragen? Wir haben Antworten!

IT-Systemhaus FAQ

Gern beantworten wir all Ihre Fragen rund um Informationstechnik, IT-Beratung und Support. Ihre Frage ist nicht dabei? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail! Bei uns stehen Sie und Ihre IT im Mittelpunkt.

juunit.

Was wir für Sie tun können.

Jetzt sind Sie gespannt darauf, uns kennenzulernen und herauszufinden, wie wir all die juunit-Power für Ihr Business nutzen können? Dann sollten wir zusammenarbeiten -
wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Wenn Sie diese Nachricht abschicken, speichern wir zusätzliche personenbezogene Daten von Ihnen. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzhinweise für Webseitenbesucher*innen.